Kaffeefinder
Eignung
Stärke
Preiskategorie
Zertifizierung
Länder
Land auswählen...
Land auswählen...
Äthiopien
Australien
Brasilien
Costa Rica
Ecuador
El Salvador
Galapagos Inseln
Guatemala
Hawaii
Indien
Indonesien
Jamaika
Kenia
Kolumbien
Mexiko
Mischung
Nicaragua
Panama
Peru
Service-Hotline
+49 6525 93111 zum Kontaktformular

Vom 28. Februar bis zum 06. März 2020 besuchten wir unsere Partner in Brasilien und verkosteten die aktuelle Ernte sowie einige neue Kaffees und besprachen direkt vor Ort mit Kunden und Partnern die benötigen Mengen und Qualitäten für das kommende Jahr. Besonders wichtig ist uns dabei der Besuch bei der Fazenda Ambiental Fortaleza (FAF) gewesen. Die Zusammenarbeit mit Marcos und Felipe Croce besteht nun schon seit fast einem Jahrzehnt – die Qualitäten die hier in biodynamischer Anbauweise erzuegt werden sind außergewöhnlich und sonst kaum in Brasilien zu finden. Der Bob o Link von der FAF ist seit Die Fazenda ist im Einklang mit der Natur angelegt und darf das Label „birdfriendly“ tragen. Die Farm repräsentiert für uns in eizigartigerweise die Einstellung der Farmerfamilien und zeigt das wir einen echten Einfluss auf unsere Umgebung haben. Der Boden, die Pflanzen – alles wirkt hier lebendig und gesund. Im Varietätengarten finden sich neben einigen altbekannten und experimentellen Pflanzegattungen unter anderem auch die Varietät Obata oder Paraiso. Die Farm gehört seit 1850 der Farmerfamilie Barretto – im Jahr 2001 erbte Silvia Barretto sie und führt Sie seitdem mit Ihrem Mann Marcos. Zu diesem Jahr begann auch die Transformation in den biodynamischen Anbau. Damals mit der Umbennenung von Fazenda Fortaleza in Fazenda Ambiental Fortaleza was soviel wie Umweltfestung bedeutet. Der Prozess der Umwandlung war auf der FAF anfangs schwierig da sich der Ertrag pro Pflanze drastisch reduzierte. Marcos finanzierte die Farm weiter indem er den Mitarbeitern eine direkte Beteiligung von 50% an neu gesetzen Pflanzen anbot. Eine vollkommen neue Herangehensweise die der Familie eine zeitlang den Ruf der „verrückten Bauern“ einbrachte.

2007 gelang dann der erste Export eines Containers mit Rohkaffee von der FAF in die USA – damit schaffte es Familie Barretto die Farm und den Kaffee namnes Bob o Link in der Szene der Spezialitätenröster bekannt zu machen. Was folgte ist eine Erfolgsgeschichte bei der wir froh sind ein kleiner Teil zu sein. Wir freuen uns auf die Kaffees im nächsten Jahr genauso, wie wir uns auf die aktuellen Ernten gefreut haben.

brasilien-bob-o-link-fazenda-ambiental-fortaleza-eingang
brasilien-bob-o-link-fazenda-ambiental-fortaleza-junge-kaffeepflanzen-unter-schattenbäumen
brasilien-bob-o-link-fazenda-ambiental-fortaleza-detail

Bourbon Speciality Coffee

Bourbon Speciality Coffee ist ein Dienstleister in Brasilien der sich auf das Zusammenbringen von Röstern und Farmern spezialisiert hat. Die Kaffeeanbau Gebiete liegen verteilt in den Hautproduktionsgebieten in Minas Gerais Brasilien. Der Größe nach sind das: Campos Altos, Alta Mogiana, Espirito Santo, Pocos, de Caldas, Caparo, Ibiraci, Araponga, Vale da Grama. Seit mehr als 20 Jahren arbeitet Bourbon nun schon mit Farmern, Logistikern, Aufbereitungsstationen und Laboren für die Qualitätssicherung zusammen. Mit dem Ziel konstante Qualität für  Röster zu liefern. Das ist auch für uns ausgesprochen wichtig – den es ist einfach nicht sinnvoll in einem Jahr einen exzellenten Kaffee einzukaufen bei dem nicht sicher ist, dass die Qualität konstant bleibt. Der Grundstein für die spätere Qualität des Kaffees wird im Ursprung gelegt. Und hier arbeitet Bourbon ausgesprochen professionell was sich auch im Cupping vor Ort noch einmal deutlich gezeigt hat. Neben einigen Spezialitätenkaffees waren auch neue Arten der Aufbereitung zu verkosten. Einfach großartig!

alfons-schramer-verkostung-bourbon-brasilien-2020
gruppenbild-verkostungsraum-bourbon-brasilien-2020
verkostungsraum-bourbon-brasilien-2020

Von Pocos de Caldas zur Fazenda Saquarema

Von der Fazenda Pocos de Caldas ging es mit dem Flugzeug zur Fazenda Saquarema. de Fazenda existiert seit mehr als 200 Jahren und hat eine für Brasilien typische Größe von etwa 900 Hektar. Etwa 300 davon sind dem Anbau von Kaffee gewidmet. 350 Hektar entfallen auf Eukalyptus Pflanzungen welche eine zusätzliche Einnahmequelle darstellen. Die Fazenda Saquarema verfügt über 10 natürliche Wasserquellen und es wird überwiegend Kaffee in Bio Qualität (zertifiziert) produziert. 2002 trat die Fazenda Saquarema einem Joint Venture mit der Fazenda Nossa Senhorea de Fatima bei. Unter anderem wird gemeinsam an Projekte in Aufbereitung, Verarbeitung und Lagerung von Spezialitätenkaffees gearbeitet.

fazenda-saquarema-kaffee-brasilien-organic-mondo-del-caffe-1600-1000-px-farm
bourbon-anbaugebiete-kaffee-brasilien-organic-mondo-del-caffe-1600-1000-px
fazenda-saquarema-kaffee-brasilien-organic-mondo-del-caffe-1600-1000-px